Füssen – Frauensee

Variante 1 (V1): Füssen – Bad Faulenbach – Vils – Ranzental- Lechtalradweg – Reutte Lechaschau – Frauensee – Pflach – Kniepass – Pinswang – Lechfall – 39 km – 414 hm
Variante 2 (V2): Füssen – Alatsee – Vils – Ranzental- Lechtalradweg – Reutte Lechaschau – Frauensee – Pflach – Kniepass – Pinswang – Lechfall – 41 km – 458 hm

schwi_40x40

1 - 2- 3 - 4 - 5
Schwierigkeit

erle_40x40

1 - 2 - 3 - 4 - 5
Erlebnis

hm1_40x40

414 / 414
Höhenmeter

km_40x40

39
km

zeit_40x40

3 1/2Std.
Zeit


.
Schöne leichte Biketour mit Bademöglichkeit und Einkehr am Frauensee.

Höhenprofil Füssen – Frauensee V1

Rundtour – ja
Bike – Mountainbike od. gutes Tourenrad
Fahrzeit V1 netto- ca. 3 1/2 Stunden
Fahrzeit V2 netto- ca. 3 3/4 Stunden
Start – Ziel – Füssen
Zeit – März bis November
GPX-Datei V1download
GPX-Datei V2download

Sehenswürdigkeiten: Lech, Frauensee, Beobachtungsturm Vogel-Erlebnispfad Pflach, Walderlebniszentrum Ziegelwies, Lechfall, Maxsteg, Altstadt Füssen

Variante 1 (V1):
Start in Füssen an den Schulen, hier findet man immer einen kostenlosen Parkplatz. Am Parkplatz Morisse geht es leicht bergauf nach Bad Faulenbach. Links an der Kapelle vorbei, bergab. Danach kurz bergauf Richtung Maxsteg.

Am höchsten Punkt halten wir uns an den Wanderweg rechts, Richtung Vils. Durch den Buchenwald, am kleinen alten Grenzhäuschen entlang, mit dem Lech immer auf unserer linken Seite geht es bis nach Vils.

In Vils, im Ort bergauf Richtung Ranzental, Musau. Am Enden des Ranzental, im Ort Musau, kommen wir auf den Lechtalradweg. Diesen folgen wir bis zum Ort Lechaschau. Nach der Bachbrücke halten wir uns rechts, der Beschilderung Frauensee folgend.

Der Anstieg ist harmlos, komplett auf Asphalt, meist 5% – 7%, das steilste Stück erreicht 10%. Nach einer halben Stunde ist der See erreicht. Der Frauensee ist ein Privatsee, er liegt wunderbar und ist zur öffentlichen Nutzung freigegeben, baden erlaubt.
Als Einkehr bietet sich die Frauenseestube an.

Auf der Rückfahrt bietet sich die Forststraße nach Hinterbichl, als Alternative an. Wieder an der Bachbrücke angelangt fahren wir Richtung Sportplatz und weiter, rechts, Richtung Lech. Am Damm schieben wir unser Rad die 5 m zum Lech hinauf. Richtung Norden sehen wir die Lechbrücke, unser nächstes Ziel. Dem Lechweg weiter folgen, der Beobachtungsturm Vogel-Erlebnispfad Pflach (PDF) ist schon bald zu sehen. 18 m mit hoch mit toller Aussicht.

Weiter geht es in Richtung Deutschland, wir folgen der Beschilderung „Via Claudia Augusta“ die uns nach Füssen zurück bringt.
Nach dem Kniepass (harmlos) geht es durch Oberpinswang nach Unterpinswang und weiter zur Ulrichsbrücke.
Achtung der Radweg beginnt wieder auf der linken Fahrbahnseite und führt unter der neuen Ulrichsbrücke hindurch.
Weiter nach Weisshaus, die alte Grenze de/at.
Anschließend kommt das Walderlebniszentrum Ziegelwies, nicht nur für Kinder sehr zu empfehlen.
Nächstes Höhepunkt der Lechfall mit dem Maxsteg und 3 Minuten später die Stadt Füssen. Durch die sehenswerte Altstadt von Füssen geht es zum Ausgangspunkt zurück.

Variante 2 (V2):
Start in Füssen, am Festplatz neben Lidl, auch hier ein kostenloser Parkplatz. Dem Forstweg Richtung Westen folgen. Wir überqueren die Einfahrt des Grenztunnels und treffen am Weißsee auf die Fahrstraße hinauf zum Alatsee. Am See, halten wir uns links und umfahren den See im Uhrzeigersinn. Auf der gegenüberliegenden Seeseite geht eine Forststraße hinab nach Vils. Ab Vils folgen wir der Beschreibung Variante 1.

.
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.